KLANGZEIT WUPPERTAL [1991 | 92]

Konzeption und künstlerische Leitung: Johannes Wallmann
Internationale Symposien/Arbeitswochen/künstlerische Projekte/Festival



1991: Eröffnung | Konzert | Installation |

1992: Skizze | Konzert | Impression | Faltblatt | Rezensionen

Termin: Juni 1991 - Oktober 1992
Ort: Wuppertal

Veranstalter: Kulturamt der Stadt Wuppertal, Sekretariat für gemeinsame Kulturarbeit in NRW
Organisation/Technik: Johannes Wallmann, Ukrike Schrader, Susanne Lenz, Rainer Polter.
Schirmherrschaft: Ministerpräsident Johannes Rau
Finanzierung durch die Kooperationspartner sowie die Stiftung für Kunst und Kultur NRW und das Programm Kaleidoskop der EU.

KLANGZEIT, Katalog 1992 (PDF)

BAUHÜTTE KLANGZEIT WUPPERTAL: Da die Realisierung seines Konzeptes BAUHAUS INTEGRAL auf Grund der dafür benötigten finanziellen Mittel zum damaligen Zeitpunkt nicht zu bewerkstelligen gewesen wäre, schlug Johannes Wallmann der Kulturverwaltung Wuppertal zu Beginn des Jahres 1989 das Konzept BAUHÜTTE KLANGZEIT vor und traf damit auf grosses Interesse. Ebenso wie die Idee des BAUHAUS INTEGRAL knüpfte die BAUHÜTTE KLANGZEIT an der Idee des integralen Zusammenwirkens der Künste an. Die spezielle Aufgabe der BAUHÜTTE KLANGZEIT bestand darin, für die konkreten Gegebenheiten des Wuppertaler Architektur- und Landschaftsraumes spezielle Klangkunst-Projekte zu entwickeln, die während des Festivals KLANGZEIT WUPPERTAL`92 zur Verwirklichung kamen, sowie für die interdisziplinäre Zusammenarbeit der Künste theoretische und praktische Grundlagenarbeit zu leisten.

1.Internationales KLANGZEIT-Symposium.
Im Juni 1991 begann die interdisziplinäre Arbeit der BAUHÜTTE KLANGZEIT mit dem 1.Internationalen KLANGZEIT-Symposium unter dem Thema DER TEIL - DIE KUNST - DAS GANZE. Neben Künstlern waren Geistes- und Naturwissenschaftler eingeladen, über Kunst in Gesamtzusammenhängen nachzudenken. Ausserdem fanden 1991 Klangprojekte von Gordon Monahan, Alvin Curran und Johannes Wallmann, drei Werkstatt-Wochen der BAUHÜTTE mit Vorträgen, Diskussionen, Arbeit mit Schulklassen sowie Konzerten und Performances statt.

Vorträge und künstlerische Beiträge 1991:
Dr. Barbara Barthelmes, Bodo Berheide, Prof. Dr. Gernot Böhme, Prof. Peter Bürger, Hans Cousto, Prof. Dr. F. Cramer, Alvin Curran, Rainer Dunkel, Limpe Fuchs, Prof. Dr. Girndt, Thilo Götze-Regenbogen, Prof. Dr. An der Heiden, Prof. Dr. Herrmann, Dr. Christian Kaden, Peter Kiefer, Hubertus Kirchgäßner, Prof. Dr. Kleinen, Anne Krickeberg, Christina Kubisch, Rolf-Dieter Lenkewitz, Prof. Rolf Lieberknecht, Albert Mayr, Dr. Michael Metschies, Prof. Dr. Mocek, Gordon Monahan, Prof. Dr. Hans Oesch, Franz-Martin Olbrisch, Prof. Arno W. Oppermann, Marc Pira, Josef Anton Riedl, Dr. Rüdiger Schaar, Dr. Johannes Schmidt-Sistermanns, Dr. Rosina Sonnenschmidt, Ueli Schnetzer, Willem Schulz, Mathias Spahlinger, Christian Terstegge, Dr. H. Traub, Johannes Wallmann, Hans U. Werner, Klaus Wittig.

KLANGZEIT WUPPERTAL ´92.
Von Juni bis Oktober 1992 verlief das Festival KLANGZEIT WUPPERTAL ´92 mit einer Vielzahl von Konzerten, Installationen, Performances und grossem Besucherzuspruch. Unter dem Thema ZEITKLANG/KLANGZEIT IN LANDSCHAFT UND ARCHITEKTUR (INTEGRAL-ART-Domäne III) realisierten Künstler der BAUHÜTTE KLANGZEIT und ihre internationalen Gäste die speziell für Wuppertaler Gegebenheiten entwickelten künstlerischen Projekte.

2.Internationalen KLANGZEIT-Symposium Während des 2.Internationalen KLANGZEIT-Symposium (29.9. - 4.10. 1992) trafen auf internationaler Ebene Klangkünstler, Komponisten, Architekten, Wissenschaftler und Philosophen zusammen, um ihre zum Thema ZEITKLANG/KLANGZEIT IN LANDSCHAFT UND ARCHITEKTUR relevanten Ideen, Projekte, Forschungen und Überlegungen vorzustellen.

Künstlerische Beiträge und Vorträge 1992:
Christian Allesch, Sam Auinger / Od Bruceland, Sabine Breitsameter, John Cage, Jürgen Claus, Hans Cousto, Bernard Delage, Uwe Dienel-Sering, Reiner Dunkel, Reinhard Eichelbeck, Bill Fontana, Limpe Fuchs, Jürgen Grölle, Tom Johnson, Peter Kiefer, Hubertus Kirchgäßner, Jochen Kirchhoff, Anne Krickeberg, Bernhard Leitner, Albert Mayr, Klaus-Michael Meyer-Abich, Christian Neumann, Arno W. Oppermann, Daniel Ott, Paul Panhuysen, Marc Pira, Wolf-Dieter Trüstedt, Johannes Schmidt-Sistermanns, Dieter Schnebel, Klaus Schöning, Friedrich Spangemacher, Ralph Spintge, Willem Schulz, Johannes Wallmann, Justin Winkler.