AUSSENKLANG- INNENKLANG

Berlin & International
© Johannes Wallmann 1995 | 99



AUSSENKLANG-INNENKLANG verbindet live die Klänge verschiedener Orte von Berlin und der Erde und ermöglicht es, in den Klang der Welt, in der wir am Beginn des 3.Jahrtausends leben, hineinzuhören.

Der Bogen spannt sich von INNENKLANG - Musik im Raum für vier Orchestergruppen und Soprane - im Berliner Dom und 29 Geräuschen der Berliner Stadtlandschaft über sieben Außenklänge auf den sieben Erdteilen bis hin zu ARIA, dem simultanen Gesang von sieben Sopranen auf den sieben Erdteilen.

Die verschiedenen Live-Klangebenen werden mittels modernster Technologien verknüpft und gleichzeitig live übertragen, so daß der Zuhörer mit seinen Ohren zugleich an verschiedenen Orten ist. Wer sich auf »Außenklang-Innenklang« einläßt, wird so mit seinen Ohren die Erde umarmen können.

Berlin, 1996/99
Johannes Wallmann

Information
Musikgeschichtlicher Hintergrund
PART A Klangausstellung
PART B Außenklang-Sinfonie Berlin
PART C INNENKLANG
PART D ARIA
PART E Außenklang-Innenklang | Gesamtaufführung
PART F
Liveübertragungen


Information

AUSSENKLANG-INNENKLANG ist ein Projekt des KLANG & ZEIT e.V. Berlin in Kooperation mit DeutschlandRadio, dem Haus der Kulturen der Welt, Berlin, dem Berliner Dom, dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin sowie Kooperationspartner von 7 Orten der Erde.

Der erste Realisierungsschritt des Gesamtprojektes erfolgte mit der Uraufführung von „INNENKLANG -Musik im Raum für vier Orchestergruppen und Soprane“ im Berliner Dom durch das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, veranstaltet und live übertragen durch DeutschlandRadio. Der nächste Projektschritt wird voraussichtlich im September 2000 erfolgen.

Aus Finanzierungsgründen muss die konzeptionsgemässe Realisation und der Abschluß des Projektes terminlich verschoben werden.

Schirmherrschaften:
Der Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland, Gerhard Schröder
Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Eberhard Diepgen